.+* Schattenlord Avithan *+. 

Stranger the darkness a hint of perfume
Rising from your lips towards the window
The sunlight is twisting lines in my eyes
Leaving me far too dizzy, to see

>>> Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser... <<<

 

Name: Avithan

In den Schatten bekannt als: Schattenlord

Rasse: Schattenwandler

Gesinnung: chaotisch

Alter: unbekannt

 

Charakter: gefühlslos, unberechenbar, hinterlistig

Mag: seinen Sonnenschein Murlough :D

seine anderen Schatten

Hasst: kann es nicht leiden, wenn er etwas

nicht bekommt, was er haben will

Macken: versucht die Schattenwelt zu unterwerfen

Fähigkeiten: kann Schattenkreaturen kontrollieren

Telekinese, wobei er "Blickkontakt" braucht

sowie Telepatie

kann Auren wahrnehmen

 

Größe: 1,80 m

Haarfarbe: schwarze mittellange Haare

gelegentlich auch mal weiße Haare

Augenfarbe: schneeweis

Besonderheiten: trägt stets eine Augenbinde

blasse Haut

immer in Begleitung von Cyrus

What am I supposed to do?
When I feel nothing, but I want to?
What am I supposed to say?
No one ever listens, anyway

 

.+* Der Aufstieg zum Schattenlord *+.

 

 

 

 

Text folgt noch

 

I want to forgive, and I want to forget
But I can't seem to break out of this, yet
As I'm haunted by heartache and visions of things
That widens, the gulf, between us

 

Aussehen

 

 

 

Seine Gestalt wirkt mit seinen 1,80m eher mittelgroß und schlank, doch wird sein muskulöser Oberkörper auch stets von einem langen schwarzen Ledermantel verdeckt und lässt keinen einzigen Blick auf seine wirkliche Verfassung zu. Dennoch wird man den Eindruck nicht los, dass mit dem Jungen etwas nicht stimmen kann. Denn seine Haut ist leichenblass und wird durch die mittellangen schwarzen Haare, die ihm fransig in die Stirn fallen, nur noch mehr betont. Doch nicht nur das macht ihn so auffällig, sondern auch die Tatsache, das er seine Augen mit einer Binde verdeckt. Was diese zu verstecken versucht, kann man nur spekulieren, außer man hat ihm schon mal unter diese gucken können. Doch jene haben das Geheimnis meist nur ein einziges Mal ergründen dürfen und sind danach nie wieder gesehen worden. Denn Avithan nimmt die Binde nur in extrem Fällen ab, in denen er wirklich auf seine Augen angewiesen ist. Denn nur weil er diese verdeckt, heißt es noch lange nicht, das er nicht mit ihnen sehen kann - zumindest am helllichten Tag nicht.




Der Rest seiner Gestalt wirkt eher unauffällig, wenn man mal von dem dunklen Aufzug seiner Kleidung absieht. Denn genauso schwarz wie sein Ledermantel, sind auch seine Hose und seine Schuhe. Und als würde das nicht schon reichen, lackiert er sich seine Fingernägel auch noch schwarz, was schon merkwürdig erscheint. Um das rechte Handgelenk bindet er sich stets ein langes schwarzes Tuch, das wohl als Ersatz für seine Augenbinde sein könnte oder einfach nur so seinen Platz dort gefunden hat. An seinem linken Ohr trägt er einen schlichten silbernen Ohrring und auf der rechten Wange hat er sich ein rotes Kreuz tätowiert, dessen Grund allerdings wohl nicht einmal er so genau weis. Vielleicht hatte er nur mal wieder einen Anflug von Langeweile und tat es deshalb - was allerdings eben nicht so genau zu sagen ist.



Das er augenscheinlich zu den dunklen Gesellen gehört, sollte spätestens jetzt eindeutig klar werden und der Tod scheint sein ewiger Begleiter zu sein. Denn sollte man mal einen Blick unter den Ledermantel erhaschen können, was mit unter an einigen warmen Sommertagen durch aus mal der Fall sein kann, so wird man eine Gürtelschnalle der besonderen Art vorfinden. Denn diese trägt das Symbol eines Totenkopfes, dessen "Blick" nicht gerade einladend und willkommen aussieht. So sollte man in seiner Gesellschaft stets vorsichtig sein und auf seine Laune achten.

 

 

What am I supposed to do?
When I feel nothing, but I want to?
What am I supposed to say?
No one ever listens, anyway

 

.+* Schattenkind Shiekah - seine Mutter *+.

 

 

 

Shiekah ist seine Mutter und doch scheint es so, als würde Avithan längst seinen eigenen Weg gehen und nur noch selten auf das hören was sie ihm zu sagen hat. Doch Avithan hatte schon immer seinen eigenen Kopf und hörte so gut wie nie auf Ratschläge oder Anweisungen anderer. Avithan würde seine Mutter allerdings niemals im Stich lassen und sich schon gar nicht gegen sie stellen. Allerdings haben beide manchmal so ihre lieben Probleme miteinander, denn Avithan interessiert sich sehr für ihre Schatten und ihm wäre es durchaus lieber, wenn diese ihm folgen würden und er sich selbst eine riesige Armee aufbauen könnte. Dennoch lässt er ihr ihren Willen und ihre "Familie" und respektiert in diesem Fall ihre Dickköpfigkeit. Immerhin hat er ja noch seine eigenen Schatten und es würde sicher nicht nur bei den jetzigen bleiben, da ist er sich ganz sicher.

 

 

.+* Nekromos Ryan - sein Bruder *+.

 

 

Text folgt noch

 

 

Seine Begleiter und Diener

 

 

Tenebrae - die Dunkelheit

 

 

Charakter ist noch zu haben :)

 

 

Tenebrae ist der mächtigste von Avithans Schatten und wohl auch der gefährlichste. Denn nur eine Berührung reicht aus und sämtliches Leben verschwindet aus den Pflanzen in seiner Umgebung. Auch könnte er jedem Wesen die Seele entziehen und er handelt nur auf Befehl von Avithan. Sollte dieser also gereizt oder sonst irgendwie in seiner Stimmung beeinträchtigt werden, erscheint dieser Schatten. Avithan hat diesen das erste mal erscheinen lassen, als er seinen Willen nicht bekam und ihm Sahira's Seele verwehrt wurde. Tenebrae kann einen sehr hohen Ton von sich geben, der allen Schmerzen zufügt, bis auf Avithan der anscheinend immun dagegen ist.

Auch Tenebrae scheint seine wahre Macht nie vollkommen preiszugeben, was auch einen guten, aber unbekannten Grund hat. Doch er besitzt gravierende Schwächen, die ihn in die Enge treiben können. So ist er zum Beispiel sehr empfindlich gegen Lichtzauber und sucht in Hausnischen Schutz, vor den qualvollen Schmerzen. Doch Avithan würde wohl nie zulassen, das seinem besten Schatten etwas zustößt, was er hinterher bereuen würde. Er ist auch sein treuester Schatten, wobei die anderen natürlich auch seinem Befehl folgen, aber bei weitem nicht an Tenebraes Macht herankommen.

 

 


Murlough - das Licht

 

 

Charakter ist bereits vergeben

 

 

- ein Schatten, von dem Avithan zu lernen scheint

- ein Schatten, der das Licht nicht scheut

- ein Schatten, der alles für Avithan tun würde

- ein Schatten, der stets in seiner Nähe ist

- ein Schatten, der ihm Gefühle entlocken kann

- ein Schatten, dessen Macht an Tenebraes reicht

-ein Schatten, den man nie wieder loswird?

 

 

 

Cyrus - der Virus

 

 

 

 

- todbringend
- launisch
- ersetzt Avithan die Sehkraft
- stets an seiner Seite
- bringt tötliche Krankheiten

 


Seuchenbringer Tybalt

 


 

Tybalt ist erst seit kurzem an Avithans Seite und eines der wenigen Geschöpfe, die aus einer Vielzahl von Seelen entstanden sind. Im Gegensatz zu seinen bisherigen Dienern, ist Tybalt ein wahres Meisterwerk geworden. Dieser entstand nämlich durch die Ansammlung einiger mächtiger Halbdämonen und anderen Geschöpfen der Nacht. Wie so oft war Avithan auf der Suche nach den perfekten Seelen und so geriet auch die eines Alchemisten in seinen Besitz, der mit einigen Giften experimentierte und daraus wertvolle und gefährliche Waffen erschaffen wollte. Zu seinem Pech lief er dem Schattenlord in einer Nacht über dem Weg und dieser erkannte schon nach wenigen Sekunden, das dieser Alchemist ein nützlicher Diener für ihn sein könnte. Und ehe sich der Mann versah, fand er sich auch schon in der Zwischenwelt wieder - jedenfalls der Großteil von ihm. Die sterblichen Überreste überließ Avithan seinem treuen Begleiter Cyrus, sodass nichts mehr den Alchemisten retten konnte. Danach verschwand Avithan wieder von der Bildfläche und nach einigen Nächten von Ritualen entstand ein neues Wesen - Tybalt. Dieser vereint nun einige nützliche Fähigkeiten von mehreren Wesen in sich, die Avithan dabei helfen sollen, sein Machtgebiet zu vergrößern. Doch wie all seine anderen Kreaturen auch, brauchte Tybalt einige Zeit, um seinen Wert unter Beweis zu stellen. Avithan selbst hegt für keine seiner Kreaturen besondere Gefühle und so würde sich Tybalt anstrengen müssen, um seinen Meister zu überzeugen, das er den Aufwand wert war - und das war er in der Tat. So kam es dazu, das Avithan immer öfter nach seinem neuen Geschöpf rief und sein Leben mehr oder weniger in dessen Hände legt.

 

Offtopic

 

 

Dieser Teil gehört nicht mehr zur Biografie, soll aber noch einiges über die Entstehung des Charakters und seiner Eigenarten erzählen.

 

Ryan ist einer meiner Charaktere von einem anderen Server, den es hier wahrscheinlich nicht geben wird, außer ein Teil seiner Familie verschlägt es hierher ;)

 

Shiekah ist keiner meiner Charaktere und existiert auf einem anderen Server, allerdings gehört sie nun mal zu Avithans Familie und somit findet sie ihre Erwähnung ebenfalls in dieser Bio hier :)

 

Sollte jemand Interesse haben, einen Schatten für Avithan zu spielen, so scheut euch nicht mich anzuschreiben, er hätte sicher nichts dagegen, das seine Armee wächst :D

 

Ansonsten gilt wie immer: Feedback ist gerne gesehen im Gästebuch oder schreibt mich einfach direkt in Waldend mit einer Brieftaube an, ich freue mich über Lob und Kritik ^.^

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!